Freitag, 19. August 2011

Die besten Bands und Musiker ALLER Zeiten – Linkin Park

Hiermit starte ich meine Reihe „Die besten Bands und Musiker ALLER Zeiten“. In dieser Rubrik stelle ich euch von Zeit zu Zeit eine Band vor, die es meiner Meinung nach verdient hat als eine der Besten Bezeichnet zu werden. Heute beginne ich mit der Gruppe, die ich schon am längsten kenne:




Linkin Park

Mit meiner Meinung bin ich ganz sicher nicht alleine. Linkin Park hat sich über die Jahre hinweg von einer kleinen Band hin zum World-Act gemausert und begeistert heute mehrere Millionen Fans.



Ich persönlich lernte Linkin Park kennen als ich noch relativ jung war. Wann genau weiß ich nicht mehr, doch die Single „Somewhere I belong“ war gerade in den Charts. Ich nahm die Band damals nicht sonderlich wahr, da ich mich nicht sehr für Musik interessierte. Doch einige Zeit später bekam ich von meinem damals besten Freund das Album „Meteora“ geschenkt und es war um mich geschehen. Immer wieder rotierte die Scheibe damals in meinem Diskman. Besonders im Ohr geblieben ist mir der Song – wie könnte es auch anders sein „Numb“. Angefangen vom Text, welchen ich im Internt nachschlagen musste, bis hin zur geniale Melodie fesselte mich der Song einfach total. Aber auch die anderen Lieder auf dem Album waren super. Ich denke da etwa an „Nobody’s listening“, „Hit the Floor“ oder „Breaking the Habit“, das ich damals auch auf MTV gesehen habe und dessen Musikvideo mich noch heute begeistert.



Dann habe ich lange Zeit nichts über die Jungs gehört und vergaß sie schon fast. Irgendwann kam mir der Song „In the End“ unter und wieder war ich so begeistert von Musik wie selten zuvor. Irgendwann bekam ich dann auch das Album Hybrid Theory, welches mich zwar nicht ganz so fesselte wie Meteora zuvor, dennoch grandios war. Songs wie „Pushing me away“ oder „Papercut“ waren irgendwie anders als die LP-Songs auf Meteora. Dennoch hatten sie den typischen Linkin Park Klang.



Erneut wurde es einige Zeit ruhig und erst mit dem Album Minutes to Midnight kom einiges Neues dazu. Ganz ehrlich muss ich sagen, dass mir das Album zwar am wenigsten von allen gefallen hat, es dennoch ein sehr gutes Album ist. Den Song „What i’ve done“ kannte ich schon zuvor und er machte mich schlussendlich auf das Album aufmerksam. Verdanken darf ich das dem Film Transformers. Auch andere Songs aus dem Album sind richtig klasse. „Leave out All the Rest“ ist meiner Meinung nach einer der emotionalsten LP-Songs überhaupt und er verursacht bei mir Gänsehaut. Auch „Shadow of the Day“, welches ebenfalls ein großartiges Musikvideo hat berührt mich auch heute noch.


Ab diesem Zeitpunkt verfolgte ich jede neue Single von Linkin Park und obwohl die Band sich vom Klang her verändert hat und allgemein etwas ruhiger wurde, sind die Sopngs doch immer noch typisch Linkin Park. Egal ob „New Divide“, „You are not alone“ oder andere Singles die zwischen dem dritten und vierten Album erschienen: alle gefielen mir bis zum Release des vierten und aktuell letzten Albums „A thousand suns“


Lange verfolgte ich die Entwicklung des aktuell letzten Albums und immer wieder wurden Gerüchte laut, dass sich LP zu stark verändern würde. Dann kam endlich die erste Single. Zum ersten Mal hörte ich im Radio „The Catalyst“ und Ernüchterung machte sich breit. Ich hatte etwas anderes erwartet und der Song war zwar nicht schlecht, doch irgendwie konnte ich mich nicht so recht mit „The Catalyst“ anfreunden. Doch dann kam endlich das lang ersehnte vierte Album „a thousand suns“ und ich kaufte mir es. Der Sound hatte sich verändert, die Melodien waren andern und trotzdem war es Linkin Park! Ein kompletter Stilumbruch ohne das typische Linkin Park Gefühl zu verlieren war geboren. Nach mehreren Malen hören freundete ich mich auch mit „the catalyst an“ und die Songs „Waiting fort he End“, „Burning in the Skies“ oder „Iridescent“ gehören meiner Meinung nach mit zum Besten was Linkin Park je hervor gebracht hat.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass sich die Jungs einen Platz in meiner persönlichen Hall of Fame mehr als verdient haben. Linkin Park ist einzigartig und lässt sich in kein Genre einordnen. Sie machen Nu Metal, Metal, Rock, Modern Rock, oder Pop alles vermischt mit einem Touch Hip Hop. Angefangen bei der Stimme von Chester die es sonst so auch nicht gibt bis hin zu den Rap-Einflüssen durch Mike und die abgefahrenen Soundeffekte sticht LP aus der Menge hervor und schafft es trotz ihres außergewöhnlichen Stils einen Platz in der Mainstream-Musik zu haben. Mit ihren Texten versuchen sie die Menschen wach zu rütteln und behandeln wirklich tieftreifende Themen. Sie haben sich über die Jahre hinweg verändert, doch sie haben immer hervorragende Musik gemacht und ich freue mich auf jeden neuen Song den Linkin Park raus bringt. Ich hoffe noch auf viele Songs die alle neues Terrain ergründen werden. Fazit: I LOVE LINKIN PARK!

Kommentare:

  1. LP sind der hammer :) hab sie am Nova nach Mars gesehn.

    AntwortenLöschen
  2. Wow. War sicher genial. Aber mir persönlich ist es am Nova zu dreckig^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)